Narkolepsie bei Pferden

Narkolepsie ist eine krankhafte Schlafstörung. Eine Schlafattacke dauert meist nur kurz, circa wenige Sekunden bis 15 Minuten.

Die Schlafanfälle treten meist in Ruhephasen auf, wenn die Pferde inaktiv sind. Anfälle treten sehr selten auf beim Reiten, bei manchen Pferden nur in bestimmten Situationen ( z.B. beim satteln).

Gefährlich wird die Situation bei Pferden, die aufgrund von Kataplexie plötzlich komplett zusammensacken. Ein Mensch, der daneben steht, kann schwer verletzt werden, wenn das Pferd unkontrolliert stürzt. Pferde ohne Kataplexie scheinen vor einem Anfall kurz Zeit zu Dösen.

Symptome

  • Schlafzwang. Pferd ist den gesamten Tag über eine gewisse Grundmüdigkeit anzumerken.
  • Störung des Schlafrhythmus. Verursacht einen gestörten Schlafrhythmus und Schlafstörungen.
  • Kataplexie. Das Pferd verliert die Kontrolle über gewisse Muskelpartien. Das Pferd kann das Gleichgewicht verlieren und umfallen.

Ursachen
Ursachen für eine Narkolepsie können u.a. sein:

  • Extremer Stress.
  • Genetische Faktoren.
  • Cushing-Syndrom
  • Autoimmunerkrankungen

Narcol einsetzen

Narcol, ein milder und besondere chinesische Kräuterformel, hat eine ausgezeichnete Wirkung bei der Behandlung von Narkolepsie bei Pferden. Es starkt das Immunsystem, baut Stress ab und bringt den Schlafrhythmus wieder in den normalen Proportionen.

Richtige Lösung

0