Kolik bei Pferden

Symptome einer Kolik: Bei einer Kolik scharren Pferde, Ponys oder Esel mit ihren Vorderbeinen, sie schwitzen, schauen auf den Bauch, wälzen sich usw.

Kolikarten

Bei einer Krampfkolik zieht sich die Darmmuskulatur vom Pferd, Pony oder Esel zusammen. Eine Krampfkolik kann u.a. durch Wetterveränderung, den Übergang vom Heu zum frischen Gras, das Trinken von zu kaltem Wasser oder durch zu viel Fressen während einer langen Reise, verursacht werden. Eine Krampfkolik ist die einfachste und ungefährlichste Kolikart.

Eine Gaskolik entsteht als Folge einer Gasansammlung im Darm des Pferdes. Dies kann z.B. passieren durch verdorbenes Futter, junges Gras, aber auch durch eine zu geringe Beweglichkeit des Darmes. Diese Kolikart kann sehr schmerzhaft sein und es entstehen meistens viel heftigere Symptome.

Eine Verstopfungskolik ist meistens die Folge von zuviel Stroh fressen. Ein harter Klumpen mit Nahrung oder Kot verhindert den Durchgang im Darm. Eine Darmschlinge oder ein Darmverschluss verursachen ebenfalls eine Kolik mit heftigen Schmerzen. Manchmal können sie operiert werden, aber häufig kommt jede Hilfe zu spät.

Bei Kolik Gastrok einsetzen

Gastrok, ein hochwertiger chinesische Kräuterformel, ist ein ausgezeichnetes Mittel gegen Kolik. Es kann sehr gut bei Pferden und Ponys, die empfindlich für Kolik sind, eingesetzt werden. Es hilft, eine Kolik vorzubeugen.

Bei einer akuten Kolik ist immer tierärztliche Hilfe erforderlich!
Die Praxis hat gezeigt, dass bei richtiger Anwendung, fast 80% der behandelten Pferde positiv auf Gastrok reagieren.

Richtige Lösung

0