Gastrol

32.0057.00

Bei Weicher Kot und Kotwasser Gastrol einsetzen

Gastrol, ein hochwertiger chinesische Kräuterformel, ist ein ausgezeichnetes Mittel gegen Magen- und Darmstörungen. Es kann sehr gut bei weicher Kot und Kotwasser angewendet werden. Es löst Entzündungen und Blockaden im Magen und Darm auf.

Es sind keine Nebenwirkungen bekannt. Deshalb kann Gastrol langfristig gegeben werden.

Gastrol für eine gute Magen-Darm-Funktion!

Dosierung:
Pony : 10 Tagen, 2 x täglich 2 Dosierlöffel danach 2 x täglich 1 Dosierlöffel
Pferd : 10 Tagen, 2 x täglich 2 Dosierlöffel danach 2 x täglich 1,5 Dosierlöffel
Ein Dosierlöffel ist gleich an ca. 2 Gramm.
Unterhaltungsdosis: 1 bis 2 Dosierlöffel pro Tag.
Erfolg: nach 1 bis 4 Wochen.

Selbstheilung: Die chinesische Heilkunde versucht die Gesundheit wieder herzustellen, indem sie Disharmonien aufspürt und mit Kräutern behandelt. Auf ähnlicher Art heilen verletzte oder kranke Tiere sich selbst, indem sie bestimmte Kräuter und Pflanzen suchen und fressen.

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Weicher Kot

Weicher Kot kommt regelmäßig bei Pferden, Ponys, Fohlen und Eseln vor. Ursachen dafür können sein: Salmonellose, Colitis, Sand im Darm, einseitige Fütterung, plötzlicher Wechsel zu anderem Futter, Angst, Anspannung oder Transport. Nervosität kann ebenfalls Durchfall verursachen. Leichter Durchfall bessert sich meistens schnell durch Ruhe. Wenn die Hinterhand und/oder der Schweif schmutzig sind, hat das Tier schweren Durchfall. Dann wird es Zeit, mit Gastrol anzufangen. Sie können schon nach einigen Tagen einen Erfolg erwarten.

Für Kommentare können Sie unter dem Reiter „Bewertungen“ nachsehen.

Dosierung

Dosierung Gastrol In den ersten 10 Tagen Ab dem 11. Tag
Pony 2 x täglich 2 Dosierlöffel 2 x täglich 1 Dosierlöffel
Pferd 2 x täglich 2 Dosierlöffel 2 x täglich 1,5 Dosierlöffel

Ein Dosierlöffel ist gleich an ca. 2 Gramm.
Unterhaltungsdosis: 1 bis 2 Dosierlöffel pro Tag.
Erfolg: nach 1 bis 4 Wochen.

2 Bewertungen für Gastrol

  1. Margot Bok

    Sehr geehrter Herr van de Belt,

    bei meinem jüngeren Pferd das immer Probleme mit dem Kotwasser hatte hat das Gastrol hervorragend geholfen. Er hat vereinzelt nochmal einen Tag leichteren Durchfall aber nicht mehr dauernd. Wenn er seine Wachstümsschübe bekommt gebe ich Rear-Motion wie sie vorgeschlagen hatten und es geht ihm gut.

    Margot Bok

  2. Heide Nies

    Grüß Gott!

    Wir haben die Kräuter Cushing-Total das 1. Mal angewendet, als einer unserer Isländer ( 28 Jahre, vermutlich EMS oder Cushing Syndrom) letzten Herbst Hufrehe hatte, und die Wirkung hat uns schnell überzeugt. Als erstes aufgefallen ist, dass schon etwa 3 Tage nach Behandlungsbeginn das Pferd deutlich wacher und hoffnungsvoller aus den Augen schaute, trotz immer noch starker Lahmheit. Bald besserte sich der Zustand deutlich und beim nächsten Beschlag konnte der Hufschmied eine gute Ausheilung bestätigen.
    Gute Erfahrungen haben wir weiters( mit Gastrol) auch gemacht bei Kotwasser ( beim selben Pferd), die Besserung ist deutlich zu sehen, und auch (bei einem anderen Pferd, Isländer, 32 Jahre) bei Sommerekzem (Skin-X): es ist zwar bis jetzt nicht völlig verschwunden, aber so gut zurückgegangen, dass mit gutem Insektenspray und -Stift der Weidegang kein Problem mehr ist. Ich habe die Kräuter schon weiter empfohlen!

    Heide Nies

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Das könnte dir auch gefallen …